Neuanmeldung
Abschussliste
Allianzen
Statistiken
Vote für Ritterburg

 
  Über Ritterburg
Erste Schritte
ZAT
Wirtschaft
Handel
Armeen / Kampf
Spionage
Karims Ruf
Schiffe
Quests
Level
Gebäude
Runen
Tabellen
Namensregeln
Nutzungsbedingungen
Wappen + Bildregeln
Screenshots
RB Code Hilfe
Alirionkarte

Witziges
 
 

Madman (Spielleiter)
Cornelius

Ralgar
Rogan
Plunkett
Cougar
Banner
Impressum

 
Ritterburg
 16:14:21, 14. Lymena 364 Forum Email
 

Ritterburg Tutorial - Anfang

Hallo, Freund! Mein Name ist Gabor und der König hat mir die Aufgabe erteilt, denen zu helfen, die gerade ihre ersten Schritte auf unserem schönen Kontinent Alirion machen. In der Hoffnung, dass sie Euch helfen mögen, habe ich hier einige meiner mehr oder weniger umfangreichen Aufzeichnungen öffentlich gemacht.

Also, lasst uns beginnen! Nachdem Ihr nun Euer Reich gegründet habt, steht Ihr zunächst in Eurem Thronsaal. Er ist das Zentrum der komplexen Verwaltung Eures Reiches und mag mit der Fülle seiner Funktionen vorerst etwas verwirrend wirken. Damit Eure Regentschaft eine erfolgreiche wird, will ich Euch daher einen kurzen Überblick über Eure wichtigsten Möglichkeiten geben.
Zuerst könnt Ihr in Eurem Thronsaal rechts unten unter "Einstellungen" Euren Reichs- und Ritternamen ändern. Beachtet hierbei die Namensregeln, die der König aufgestellt hat und die hier nachlesbar sind. Hier könnt Ihr auch das Aussehen Eures Thronsaales und die Anordnung der Buttons verändern.
Ein bedeutendes Element für eine erfolgreiche Regentschaft ist die Kommunikation mit der Ritterschaft, Euren Gönnern aber auch mit den Neidern. Dazu stehen Euch verschiedene Möglichkeiten zu Auswahl. Die öffentliche Chronik, welche Ihr in Eurem Thronsaal links unten findet, ist ein nicht endendes Nachrichtenband, das alle Ritter im Spiel einsehen können. Hier könnt Ihr unter Anderem von Euren gemeisterten Abenteuern berichten, Anekdoten aus Eurem Reich zum Besten geben oder auch Krieg und Frieden erklären. Der König verlangt für diese öffentlichen Nachrichten einen guten ritterlichen Ton.
Um Handelspartner zu finden, Hilfe anzufragen, für technische Fragen und um an der Gemeinschaft der Ritterschaft teilzuhaben, steht Euch das Ritterburg Forum zur Verfügung, welches Ihr von der Startseite aus erreichen könnt.
Des Weiteren habt Ihr auch eine persönliche Nachrichtenbox, zu der Ihr im Thronsaal oben rechts Zugang erlangen könnt. Ihre Funktionsweise werde ich Euch später erläutern.
Eine weitere Funktion will ich hier noch erwähnen: Die Ereignisse. Sie geben Euch einen Überblick über das, was in Alirion vorgeht. Hier werden wichtige Ereignisse in der Entwicklung von Rittern und Allianzen, aber auch Kriegs- und Freundschaftserklärungen sowie Embargos festgehalten. Ihr werdet dort bereits eine Meldung finden, welche die Ritter von Eurer Reichsgründung unterrichtet.

Ich könnte Euch noch das ein oder andere zum Thronsaal erzählen, aber sicher seid Ihr nun ungeduldig und wollt endlich mit dem Ausbau Eures Reiches beginnen. Bei Interesse schaut Euch einfach meinen Artikel zum Thronsaal an. Solltet Ihr Euch vor lauter Tatendrang nicht ausreichend gedulden können, so fahrt fort mit meinen Ausführungen zum zweiten Level."

Ritterburg Tutorial - Thronsaal

Allianzen

„Hier könnt Ihr Euch die in Alirion existierenden Allianzen anzeigen lassen. Wenn Ihr zu bestimmten Allianzen weitere Details erfahren möchtet, dann drückt den entsprechenden Info Button. Wenn Ihr bereits einer Allianz angehört, so könnt Ihr hier auch auf die interne Allianzseite zugreifen. Um mit einer Allianz Kontakt aufzunehmen, wendet Euch am Besten über die Reichsübersicht an den jeweiligen Anführer. Wie genau das geht, werde ich Euch gleich erklären.“

Allianztürme

„Diese Option wird erst interessant, wenn Ihr einer Allianz angehört. Dann könnt Ihr hier auf die Sichttürme Eurer Mitspieler zugreifen, um Monster, Räuber oder Gegner in der Umgebung Eurer Dörfer aufzuspüren.“

Chronik

"Die öffentliche Chronik ist ein nicht endendes Nachrichtenband, das alle Ritter im Spiel einsehen können. Hier könnt Ihr unter Anderem von Euren gemeisterten Abenteuern berichten, Anekdoten aus Eurem Reich zum Besten geben oder auch Krieg und Frieden erklären. Der König verlangt für diese öffentlichen Nachrichten einen guten ritterlichen Ton."

Diplomatie

„Hier könnt Ihr Krieg und Frieden erklären oder Embargos verhängen. Eine Kriegserklärung gibt dem Gegner zum einen eine faire Chance, seine Truppen zu aktivieren, zum anderen ermöglicht sie Euch aber auch, nach Ablauf von 24 Stunden die Mauern des Gegners effizienter anzugreifen. Ein Embargo verhindert, dass derjenige, gegen den es ausgesprochen wurde, in Eurer Handelsbude einen Handel tätigen kann. Auch Freundschaftserklärungen können hier ausgesprochen werden. Alle Änderungen Eures diplomatischen Status werden in den Ereignissen bekannt gegeben.“

Einstellungen

"Hier könnt Ihr Euren Reichs- und Ritternamen ändern. Beachtet hierbei die Namensregeln, die der König aufgestellt hat und die hier nachlesbar sind. Hier könnt Ihr auch das Aussehen Eures Thronsaales und die Anordnung der Buttons verändern.“

Ereignisse

"Die Ereignisse geben Euch einen Überblick über das, was in Alirion vorgeht. Hier werden wichtige Ereignisse in der Entwicklung von Rittern und Allianzen, aber auch Kriegs- und Freundschaftserklärungen sowie Embargos festgehalten. Ihr werdet dort bereits eine Meldung finden, welche die Ritter von Eurer Reichsgründung unterrichtet.“

Gegenstände

„Dies ist eine Übersicht über die Euch bekannten Gegenstände und deren Eigenschaften. Gegenstände werden erst dann in die Liste aufgenommen, wenn Ihr sie besitzt und im entsprechenden Dorf unter Infos -> Ressourcen oder auf der Zugergebnisseite bereits angeklickt und betrachtet habt. Erst wenn Gegenständen in dieser Liste erscheinen ist damit ein Handel in Eurer Handelsbude möglich!“

Monster

„Diese Liste gibt Euch eine Übersicht darüber, welche Monster Ihr bereits wie oft getötet habt. Relevant wird diese Seite also erst, wenn Ihr eigene Armeen besitzt.“

Quests

„Dies ist eine wichtige Option. Hier erhaltet Ihr nähere Informationen zu offenen oder kürzlich abgeschlossenen Quests. Wann immer Ihr eine Nachricht in Eurer Nachrichtenbox erhaltet, dass Ihr ein Quest bekommen habt, dann könnt Ihr dieses hier aufrufen und Euch den beschriebenen Aufgaben stellen. Außerdem erhaltet Ihr hier die Angabe, wie lange Ihr noch Zeit habt, dieses Quest abzuschließen.“

Reiche

„Hier verbergen sich mehrere wichtige Funktionen. Zum einen bekommt Ihr eine alphabetische Liste der mitspielenden Reiche und einige recht interessante Informationen über diese. Der Übersicht können jeweils der Reichslevel, die Anzahl der Dörfer und der Aktivitätsstatus entnommen werden. Detailliertere Informationen verbergen sich hinter dem Button „Nachricht schicken“. So gelangt Ihr zur Visitenkarte des Reiches und könnt weitere Informationen nachlesen. Außerdem kann so eine Nachricht an den entsprechenden Ritter versandt werden.“

Ressourcen

„Hier kann eine Aufstellung der gesamten in Eurem Reich verfügbaren Waren aufgerufen werden. Das ist oft sehr praktisch, um Warentransporte zu organisieren.“

Rezepte

„Dies ist eine Übersicht der Euch bekannten Rezepte. Ihr könnt daraus außerdem die jeweils nötige Erfahrung und die Kosten für die Produktion entnehmen. Näheres zur Erforschung dieser Rezepte werde ich Euch später erzählen.“

Top10

„In den Top10 könnt Ihr Euren Fortschritt mit anderen Spielern messen. Hier wird auch angegeben, woraus sich der Punktestand in Eurem konkreten Fall errechnet. Am Ende der Seite könnt Ihr auf die Top10 des Bekanntheitsgrades zugreifen, der durch erfolgreiches Lösen vieler Quests erlangt werden kann, oder die Bestenliste der Arbeiter in den jeweiligen Berufen aufrufen. Da Ritterburg ein Endlosspiel ist gibt es viele Spieler, die bereits seit einigen Jahren spielen und deren Punktestand erst einmal unerreichbar ist. Deshalb solltet Ihr Euch vielleicht an Reichen orientieren, die ähnlich viele Züge gemacht haben wie Ihr, um die Effizienz Eurer Regentschaft abschätzen zu können.“

Untertanen

„Hier könnt Ihr Euch eine Übersicht über den Ausbildungsstand Eurer Truppen und Arbeiter verschaffen. Außerdem ist diese Übersicht praktisch, wenn Ihr Dörfer neu anlegt oder umstrukturiert, um herauszufinden, wo die zur geplanten Produktionsstruktur passenden Arbeiter sich gerade aufhalten. Auch über die Ausbildung Eures Volkes werden wir uns später noch unterhalten. Bei Bedarf könnt Ihr die Buttons Eures Thronsaales unter Einstellungen anpassen.“

Ritterburg Tutorial - Level 2

„Wenn Ihr nun auf das Bild Eures Dorfes im Thronsaal klickt, seht Ihr die entsprechende Dorfkarte. Dieses Dorf wird gemeinhin als "Heimatdorf" bezeichnet, denn es weist eine Zusammenstellung aus allen grundsätzlich wichtigen Terrain-Feldern auf: Gras, Wald, Berg und etwas Sumpf.
Auf den Terrain-Feldern können verschiedene Gebäude errichtet werden. Diese produzieren Güter und Gegenstände, welche Ihr für den Aufbau Eures Reiches nutzen könnt. Gleichzeitig werden andere Ressourcen in Form von Baukosten und Instandhaltungskosten verbraucht. Daher benötigt Ihr vor allem am Anfang sehr viel Holz. Lasst uns also als erstes eine Holzhütte errichten.“

„Dafür müsst Ihr in der Dorfkarte direkt auf ein Wald-Feld klicken, wodurch Ihr zur Terrainübersichtsseite gelangt. Dort seht Ihr Informationen über das betreffende Feld: Oben werden Eure Bauressourcen angezeigt und unten folgt eine Liste aller Gebäude, die Ihr auf dem ausgewählten Feld bauen könnt. In Eurem Fall ist dies nur die kleine Holzfällerhütte.
Erbaut Eure erste Holzfällerhütte, indem Ihr auf der Terrainübersichtsseite auf „Bauen“ klickt. Nach dem Neubau eines Gebäudes, welches einen Arbeiter zur Produktion benötigt, werdet Ihr automatisch auf die Zuweisungsseite weitergeleitet. Hier erhaltet Ihr eine Liste all Eurer Arbeiter und die Möglichkeit, dem neuen Gebäude einen von ihnen zuzuweisen, indem Ihr auf „Einstellen“ klickt.“

Erbaut nun eine kleine Holzfällerhütte und weist dieser einen Arbeiter zu.

„Wenn Ihr nach dem Bau eines Gebäudes dieses anklickt, seht Ihr nun neben den Terraininformationen auch die Gebäudeinformationen: Produktion und Verbrauch des Gebäudes sowie Euren angestellten Arbeiter. Wenn Ihr die Produktion eines Gebäudes ausschaltet, werden bei jedem Zug nur die "Instandhaltungskosten" für den Gebäudeerhalt abgezogen.“

„Einen Überblick über Euer Dorf, seine Gebäude und Arbeiter erhaltet Ihr auf der „Infos“-Seite. Ihr erreicht diese links unten auf der Dorfkarte. Schaut Euch die einzelnen Seiten doch einfach mal an, bei Fragen wendet Ihr Euch am Besten an das Forum. Ihr erreicht es über die Startseite mit dem Link unter dem Login-Feld. Dort gibt es extra eine Kategorie „Fragen zum Spiel“.

„Aber zurück zu Eurem Dorf. Beim Durchstöbern der „Infos“-Seite seid Ihr sicherlich auch auf „Gebäude beim Dorflevel“ gestoßen und habt gesehen, dass Ihr neben der kleinen Holzfällerhütte auch noch eine kleine Nahrungsbude und eine kleine Farm bauen könnt. Die Farm produziert Pflanzen und die Nahrungsbude macht aus diesen dann Nahrung. Auch das seht Ihr alles auf dieser Seite.
Nahrung ist ein sehr wichtiges Gut, da Eure Arbeiter ohne sie verhungern würden. Beginnt mit dem Bau einer Farm, um langfristig genügend Nahrung für Euer wachsendes Volk zu besitzen. Bevor Ihr allerdings die Nahrungsbude baut, solltet Ihr eine zweite Holzfällerhütte errichten, um Eure Bauressourcen aufzustocken. Mithilfe der „Infos“-Seite findet Ihr sicher selbst heraus, welches Terrainfeld das passende für Eure Farm ist.“

Baut eine kleine Farm und eine zweite Holzfällerhütte und weist ihnen Arbeiter zu.

„Wenn Ihr nun etwas produzieren wollt, müsst Ihr von der Dorfkarte aus auf "Zugende" klicken. Alle Eure Gebäude produzieren jeweils pro Zug. Ihr habt an jedem Tag 10 Züge, mit denen Ihr im Dorf produzieren könnt. Ihr bekommt alle 6 Stunden 2 neue Züge und 2 zusätzlich jeden Abend um 22 Uhr am ZAT (Zug Abgabe Termin). Nicht verwendete Züge über 10 verfallen und können nicht weiter "angespart" werden.“

Macht jetzt also Euren ersten Zug.

„Dadurch gelangt Ihr auf die „Zugergebnis“-Seite. Hier seht Ihr links die Ereignisse in all Euren Gebäuden. Es werden für jede Gebäudeart nacheinander die Güter für Instandhaltung abgezogen, die Güter abgezogen, die für die Produktion verbraucht werden und die Güter addiert, die produziert werden.
Rechts seht Ihr die Güterbilanz Eures Reiches und Euer Inventar. Bei Bedarf werden hier auch Problemfälle angezeigt, wenn z.B. Güter, die für die Produktion eines Gebäudes benötigt werden, nicht vorhanden sind. Oben seht Ihr, welche Güter für das Erreichen des nächsten Levels benötigt werden - in unserem Fall 60 Holz und 60 Pflanzen.“

„Bei jedem Zug, den Ihr macht, bekommt Ihr einen neuen Arbeiter, wenn Ihr am Ende des Zuges noch Nahrung habt und Euer Dorf nicht bereits von der maximalen Anzahl an Siedlern bewohnt wird. Jedes Dorf kann bis zu 99 Siedler beherbergen. Am Besten baut Ihr also nach jedem Zug ein neues Gebäude und weist diesem einen Arbeiter zu, damit er nicht nur Nahrung verbraucht, sondern auf für Euch arbeitet.
Baut nach dem ersten Zug also noch ein Gebäude - eine kleine Nahrungsbude.“

Baut eine kleine Nahrungsbude und weist Ihr einen Arbeiter zu.

„Achtet immer darauf, dass Ihr viel Holz produziert - Euer Dorf befindet sich im Aufbau und Holz wird in großen Mengen benötigt. Achtet auch immer darauf, dass Ihr genug Nahrung produziert - jeder Mensch verbraucht pro Zug eine Nahrungseinheit. Wenn es nicht genug Nahrung gibt, verhungert Euer Volk!

Des Weiteren müsst Ihr versuchen, die Güter zu sammeln, die für das Erreichen des nächsten Levels notwendig sind. Behaltet das im Sinn und baut immer vor jedem neuen Zug noch eines der zur Verfügung stehenden drei Gebäudearten.

Bald werdet Ihr genug Güter haben und Level 2 erreichen. Die dafür erforderlichen Güter werden dann am Ende des Zuges einmalig abgezogen. Ich werde in der Zwischenzeit hier auf Euch warten.“

Erreicht Level 2.
Hierfür benötigt Ihr:
  • 60 Holz
  • 60 Pflanzen

Ritterburg Tutorial - Level 3

„Ihr seid wirklich gut, wenn Ihr es bis hierher geschafft habt! Aber nehmt mein kleines Lob bloß nicht als Anlass, Euch jetzt auf die faule Haut zu legen. Es gibt noch mehr als genug zu tun!

Ihr solltet nun eine neue Nachricht erhalten haben, die Euch einen Mentor zuteilt. Mentoren sind Ritter, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Jungreichen wie Euch zu helfen. Sie sind neben dem Forum eine der wichtigsten Anlaufstellen für all Eure Fragen.
Eine Nachricht an Euren Mentor (oder jeden beliebigen anderen Ritter) schreibt Ihr wie folgt: Im Thronsaal klickt Ihr unten auf „Reiche“. Dann sucht Ihr dort den gewünschten Empfänger Eurer Nachricht und klickt auf „Nachricht schicken“. Im Thronsaal befindet sich rechts oben ein Feld, das Euch zur Übersicht Eurer Nachrichten weiterleitet. Hier könnt Ihr direkt auf erhaltene Nachrichten antworten oder über „gesendete Nachrichten“ eben diese selbst nochmals lesen und überprüfen, ob sie bereits gelesen wurden.“

Schreibt Eurem Mentor eine Nachricht und stellt Euch einmal vor.

„Nun zum nächsten Level. Hierfür braucht Ihr unter Anderem ein neues Gut: 15 Tiere. Tiere werden in Ställen herangezüchtet. Baut also einen kleinen Stall und wartet, bis er die benötigten Tiere produziert hat. Baut gleichzeitig aber auch Holzfällerhütten und andere Gebäude, bis Ihr alle erforderlichen Güter für das nächste Level angesammelt habt.“

Erreicht Level 3.
Hierfür benötigt Ihr:
  • 70 Holz
  • 70 Pflanzen
  • 15 Tiere

Ritterburg Tutorial - Level 4

„Mit dem Erreichen von Level 3 werden zwei neue Gebäude freigeschaltet.
Das Steinwerk produziert Steine, welche Ihr zum Errichten von Gebäuden benötigt sowie für den Aufstieg ins nächste Level.

Das zweite Gebäude ist die mittlere Holzfällerhütte. Sie produziert mehr Holz als die kleine, allerdings können nur Holzfäller in Ihr arbeiten und Güter produzieren, die mindestens Erfahrung 10 besitzen. Rüstet Eure Gebäude also erst auf, wenn Ihr einen Arbeiter besitzt, der sie auch weiterhin bedienen kann!

Achtet auf Informationen bei Zugergebnissen - dort werdet Ihr bequemerweise informiert, wenn einige Arbeiter erfahren genug sind damit, deren Gebäude aufgerüstet werden können.“

Erreicht Level 4.
Hierfür benötigt Ihr:
  • 20 Steine
  • 50 Nahrung

Ritterburg Tutorial - Level 5

„Für Level 5 braucht Ihr unter anderem 20 Papier, welches von Papiermachern in Papierbuden produziert wird. Für die Ausbildung Eurer Arbeiter werdet Ihr allerdings noch sehr viel größere Mengen benötigen. Auch müsst Ihr für die Ausbildung eine Schule bauen. Anders als Eure bisherigen Gebäude, müsst (und könnt) Ihr hier keinen Arbeiter einstellen – die kleine Schule erfüllt Ihre Funktionen auch ohne, da sie nichts produziert.“

Baut eine kleine Schule, dann werde ich Euch erklären, wie Ihr in dieser Eure Arbeiter ausbilden könnt.

„Wenn Ihr nun auf Eure Schule klickt, seht Ihr in der Terrainübersicht gleich drei neue Funktionen - Forschen, Lernen, und Prüfungen ablegen. Bevor wir uns diese jedoch genauer ansehen, schlage ich vor, wir gehen die Grundlagen einmal gemeinsam durch.“
„Wenn Ihr einem Gebäude einen Arbeiter zuweist, erlernt dieser automatisch den entsprechenden Beruf. Die Berufsbildung eines Menschen setzt sich immer aus theoretischer Bildung und praktischer Erfahrung zusammen.“
„Die Erfahrung steigt automatisch bei jedem Zug, wenn Eure Arbeiter erfolgreich in den entsprechenden Gebäuden arbeiten. Die Höhe der Steigerung hängt jedoch von der Bildung ab, die ein Arbeiter in diesem Beruf hat. Die Erfahrung steigt grundsätzlich nur bis zu einer bestimmten Höhe oberhalb der theoretischen. Außerdem steigt die Erfahrung nur bis zu einem gewissen Wert über die Mindestanforderung des jeweiligen Gebäudes bzw. Rezeptes. Ein Schmied wird zum Beispiel niemals ein Meister seines Berufes werden, wenn er sein Leben lang nur Keulen produziert und sich niemals an Waffen und Rüstungen wagt, die weniger leicht herzustellen sind.
Ihr seht dies auf der Zugergebnisseite. Dort wird für jeden Arbeiter die Erfahrung, die er besitzt, und in Klammern die, die er davon im letzten Zug erhalten hat, angezeigt. Der dritte Wert, welcher auch in Klammern steht, ist die Bildung des Arbeiters.“

„Eine ausreichende theoretische Bildung ist also wichtig, um die Erfahrung Eurer Arbeiter zu erhöhen. Diese wiederum benötigt Ihr, um besseren Gebäuden einen Arbeiter zuzuweisen. Auch wird bei jedem Zug die Erfahrung aller Arbeiter, die in einem Gebäudetyp arbeiten, addiert und ein Produktionsbonus errechnet - es können so mit guten Arbeitern mehr Güter produziert werden. Es lohnt sich also, Arbeiter mit hoher Erfahrung zu besitzen.“

„Es stellt sich nun die Frage, wie man die Bildung eines Menschen erhöht. Wie Ihr sicher schon richtig vermutet habt, geschieht dies in der Schule. Es gibt dafür zwei Methoden: „Forschen“ und „Lernen“. Forschen ist teurer als Lernen und die erreichte Steigerung ist besonders bei zunehmender Bildung kleiner. Beim Forschen erhöht ein Arbeiter seine Bildung durch eigenständiges Studium.
Im Gegensatz dazu wird beim Lernen ein Lehrer benötigt, der eine höhere Bildung im entsprechenden Beruf hat. Diese Bildung kann er dann an andere weniger gebildete Arbeiter weitergeben, indem er sie unterrichtet.
Eine gute und überschaubare Strategie ist es, in jedem Beruf einen Arbeiter forschen zu lassen, der später alle anderen diesen Beruf lehren kann.“

„Geht also in der Schule auf "Forschen". Ihr seht zunächst eine Liste Eurer besten Arbeiter. Wählt nun einfach jene aus, mit denen Ihr forschen wollt. Jeder Forschungsversuch kostet zum einen Forschungskosten und zum anderen einen Schulpunkt (SP). Alle Menschen besitzen maximal 8 SPs, die sich nach Gebrauch mit der Zeit wieder auffüllen. Forschen und Lernen verbrauchen pro Versuch jeweils einen SP.
Bei der Auswahl steht die Anzahl der möglichen Forschungsversuche in Klammern, die mit den Gütern im Dorf machbar sind.“

Forscht zweimal mit Eurem besten Holzfäller, indem Ihr oben bei SPs eine 2 eingebt, den entsprechenden Arbeiter auswählt und unten auf das Forschungszeichen klickt.

„Jetzt hat dieser Arbeiter genug geforscht, um anderen etwas beibringen zu können. Geht also nun in das Lernen-Menü.
Zuerst müsst Ihr einen Lehrer auswählen. Wählt den Holzfäller mit dem Ihr gerade geforscht habt.
Auf der nächsten Seite bekommt Ihr eine Auswahl der Schüler, denen dieser Lehrer etwas beibringen kann. Ein Lehrer kann nur dann ausbilden, wenn der Schüler den gleichen Beruf hat und er mindestens 3 Bildungspunkte besser ist.
Ein Lehrer kann bei einem Lernschritt bis zu 3 Schüler gleichzeitig ausbilden. Dabei verbrauchen der Lehrer und jeder Schüler je 1 SP.“

Wählt Euren besten Holzfäller und lehrt mit ihm drei andere Holzfäller, indem Ihr auf das Lernsymbol klickt.

„Bildet auch Eure anderen Arbeiter nach diesem Prinzip aus. Besonders wichtig ist das für Tierzüchter und Bauern, da Ihr in den Level 10 bzw. 11 mindestens je 1 Arbeiter dieser Berufe mit höheren Erfahrungen brauchen werdet. Vergesst dabei jedoch nicht, das nächste Level in Angriff zu nehmen.“

Erreicht Level 5.
Hierfür benötigt Ihr:
  • 80 Holz
  • 80 Pflanzen
  • 20 Papier

Ritterburg Tutorial - Level 6

„Für Level 6 braucht Ihr Wolle. Wolle kann in mittleren Ställen produziert werden. Und noch mal: Damit diese etwas produzieren brauchen sie mindestens Arbeiter mit Erfahrung 10 im Beruf 'Tierzüchter'!“

Produziert Eure erste Wolle.

„Sobald Ihr Level 6 erreicht habt, könnt Ihr die Kaserne als Euer erstes Militärgebäude bauen. Die Ausgaben für Kampftraining sind für Eure jetzigen Verhältnisse noch sehr hoch. Solltet Ihr jedoch die Zeit und die nötigen Ressourcen erübrigen können, so könnte Ihr Euch bereits jetzt daran machen mit dem Training Eurer Kämpfer zu beginnen, die Ihr dann bei Erreichen von Level 11 unter Führung Eurer Helden sofort einsetzen könnt. Der Bau von Mauern und Türmen ist jetzt für Euch allerdings noch sinnlos. Diese Gebäude würden Euren Anfangsfortschritt auch nur verlangsamen.“

Erreicht Level 6.
Hierfür benötigt Ihr:
  • 60 Nahrung
  • 20 Wolle

Ritterburg Tutorial - Level 7

„Für Level 7 braucht Ihr Bier und Kleidung. Bier wird in einer Brauerei produziert. Ihr benötigt es vor allem für die schulische Ausbildung Eurer Arbeiter – und später auch für die Militärische. Kleidung kann in einer kleinen Schneiderei produziert werden. Kleidung ist allerdings ein Gegenstand und gehört somit nicht zu den Gütern, wie Ihr sie bisher produziert habt.“

Baut zuerst eine kleine Schneiderei, dann besprechen wir die Produktion von Gegenständen.

„Klickt nun auf Eure Schneiderei. An den Gebäudeinformationen könnt Ihr sehen, dass das Gebäude normalerweise gar nichts produziert. Es ist dort aber eine Produktion bestimmter Gegenstände nach so genannten "Rezepten" möglich. Diese müssen jedoch zuallererst erforscht werden.

Bei jedem Rezept stehen die nötige Berufserfahrung und die notwendige Zeit, um die Forschung abzuschließen. Ein Arbeiter kann pro Zug eine Zeiteinheit der Forschung leisten. Daneben stehen zudem die Güter, die für je 1 Zeiteinheit der Forschung an dem Rezept verbraucht werden.
Die Forschung an einem Rezept kann jederzeit abgebrochen und wieder aufgenommen werden.“

Erforscht das Rezept für Kleidung.

„Sobald Ihr ein Rezept erfolgreich erforscht habt, wird automatisch dessen Produktion angeschaltet.
Die Produktionskosten eines Gegenstandes werden einmalig abgezogen, wenn Ihr mit dessen Herstellung beginnt.
Mit einigen dort aufgeführten Werten könnt Ihr noch wenig anfangen, denn Kleidung kann natürlich auch als Schutzkleidung im Kampf getragen werden, und erfüllt somit eine zusätzliche Funktion, welche durch diese Zahlen beschrieben wird. Dazu werde ich Euch später mehr erzählen.“

Produziert nun Eure erste Kleidung.

„Kleidung wird außer für das Erreichen des 7. Levels auch bei Prüfungen der Arbeiter verbraucht.
Geht noch einmal in die Schule und wählt dort "Prüfungen". Prüfungen muss jeder Arbeiter machen, damit seine Berufserfahrung über einen bestimmten Schwellenwert hinaus wachsen kann. Die erste Prüfung muss bei einer Erfahrung von 19.99 abgelegt werden.
Alle Arbeiter, die eine Prüfung brauchen, werden auf der Prüfungsseite angezeigt. Solange diese Seite leer ist, müssen keine Prüfungen abgelegt werden. Oben auf der Seite gibt es noch einen Link wo alle Prüfungen und deren Kosten angezeigt werden. Ihr werdet auf der Zugergebnisseite informiert, wenn Eure Arbeiter bereit sind für eine Prüfung.“

Erreicht Level 7.
Hierfür benötigt Ihr:
  • 20 Bier
  • 2 Kleidung

Ritterburg Tutorial - Level 8

„Für Level 8 braucht Ihr Kohle und Eisenerz. Diese Rohstoffe können in einer Kohle- bzw. Eisenerzmine abgebaut werden.

Außerdem gibt es nun die große Holzfällerhütte mit einer Erfahrungsanforderung von 25. Eure Arbeiter müssen in der Schule forschen, um eine solch hohe Erfahrung sammeln zu können! Die große Holzfällerhütte produziert noch mehr Holz als die mittlere und ermöglicht das Erforschen von Plankenholz. Solltet Ihr später einmal ein Küsten- oder Uferdorf besitzen, könnt Ihr damit Schiffe bauen. Zurzeit solltet Ihr Eure Ressourcen noch nicht mit so teuren Rezepten verschwenden, da Ihr sie sehr viel dringender für den Aufbau Eures Reiches gebrauchen könnt.“

Baut eine große Holzfällerhütte und erreicht den nächsten Level.
Hierfür benötigt Ihr:
  • 60 Nahrung
  • 30 Kohle
  • 30 Eisenerz

Ritterburg Tutorial - Level 9

„Für Level 9 braucht Ihr noch mehr Kohle und nun auch Eisen. Eisen wird in einer Eisenschmelze hergestellt. Diese kann nur auf den Terraintyp "Fundament" gebaut werden. Dafür müsst Ihr ein Grasfeld in ein Fundamentfeld umwandeln. Klickt dazu auf ein unbebautes Terrainfeld auf Eurer Dorfkarte. Ganz unten findet Ihr analog zum Bauen von Gebäuden die entsprechenden Umwandlungsfunktionen.
Ihr könnt übrigens fast alle Gelände ineinander umwandeln - Fels, Berg und tiefer Sumpf kann man weder erschaffen noch beseitigen.“

Erreicht Level 9.
Hierfür benötigt Ihr:
  • 100 Holz
  • 30 Kohle
  • 30 Eisen

Ritterburg Tutorial - Level 10

„Für Level 10 braucht Ihr verschiedene neue Güter. Das notwendige Leder wird in großen Ställen produziert. Für diese braucht Ihr wieder eine Mindesterfahrung von 25. Wenn Ihr meine Ratschläge befolgt habt, dann solltet Ihr bereits ausreichend geforscht haben. Falls nicht, müsst Ihr das nun an dieser Stelle nachholen.

Außerdem benötigt Ihr Werkzeuge. Diese werden in Schmieden produziert. Schmieden können nur auf Fundament gebaut werden. Ihr müsst also wieder die eine oder andere Geländeumwandlung vornehmen. Neben Werkzeugen können in der Schmiede auch Waffen erforscht und produziert werden. Erforscht und produziert hier also auch Keulen für das nächsten Level.

Zuletzt braucht Ihr noch Grundwissenbücher. Bücher werden in den größeren Schulen produziert. Anders als die kleine Schule, die ausschließlich der Lehre dient, benötigt die mittlere zur Produktion nun also auch einen Arbeiter. Außerdem können in mittleren Schulen Eure Arbeiter über die Lerngrenze der kleinen Schule hinaus theoretische Berufsbildung erlangen“

Errichtet die entsprechenden Gebäude und erreicht Level 10.
Hierfür benötigt Ihr:
  • 10 Leder
  • 5 Werkzeuge
  • 3 Keulen
  • 5 Grundwissenbücher

Ritterburg Tutorial - Level 11

„Es freut mich zu sehen, dass Ihr es so weit geschafft habt! Es fehlt jetzt nur noch ein einziges Level, bis Ihr endlich mit Euren Armeen den Kontinent erkunden könnt. Ich denke, Ihr seid bereit, also lasst uns gleich weitermachen!

Als erstes müsst Ihr Sumpfpflanzen produzieren. Diese werden von Bauern mit einer Erfahrung von 27 oder mehr auf Sumpffarmen angebaut und geerntet. Neben dem Levelaufstieg benötigt Ihr Sumpfpflanzen für die Produktion von Heilmitteln in Heilerhäusern. Mit diesen könnt Ihr später Eure Soldaten heilen.

Desweiteren braucht Ihr Münzen. Diese werden oft auch Kupfermünzen genannt, um sie von Goldmünzen zu unterscheiden - obwohl sie eigentlich aus Eisen und Kohle hergestellt werden.
Sammelt nun diese letzten Güter und die Welt Alirions wird sich vor Euch öffnen! Aber keine Angst, ich werde Euch weiterhin zur Seite stehen.

Solltet Ihr etwas Zeit und Resourcen erübrigen können, ist es an dieser Stelle durchaus ratsam, bereits eine Bogenmacherei zu bauen. Mit ihr könnt Ihr die Schleudern, Bögen und Munition produzieren, welche Ihr in Kürze für Eure Armee benötigt.

Erreicht Level 11.
Hierfür benötigt Ihr:
  • 20 Sumpfpflanzen
  • 100 Münzen
  • 10 Heilmittel

Ritterburg Tutorial - Armeen

„Beim König, Ihr habt es geschafft!
Mit Level 11 habt Ihr nun die Möglichkeit, einen Eurer Arbeiter zu einem einfachen Abenteurer zu befördern. Ihr benötigt hierfür einen Tempel sowie 200 Münzen und eine Kleidung. Der Abenteurer ist die einfachste Stufe eines Helden – dem Anführer einer Armee. Mit der Zeit wird er Erfahrung im Kampf sammeln, sodass Ihr ihn später auch befördern könnt.

Befördert einen Arbeiter zum Helden.

Der Held erscheint nun im Thronsaal, wenn Ihr diesen neu aufruft. Unter seinem Namen stehen die Koordinaten seiner Position, rechts stehen die HP (Lebenspunkte), AP (Angriffspunkte) und BP (Bewegungspunkte). Sinken die HP auf 0, stirbt eine Einheit und erscheint im Tempel, wo sie wiederbelebt werden muss. AP werden bei Angriffen einer Armee verbraucht und BP, wenn sich der Held auf der Karte bewegt.
Den Namen Eures Helden könnt Ihr im Übrigen unter Einstellungen ändern.
Klickt Ihr Euren Helden an, gelangt Ihr zur Armeeseite. Dort erhaltet Ihr Informationen über den Helden, die Einheiten, die ihn begleiten und das Terrain, auf dem er sich befindet. Rechts seht Ihr den Ausschnitt aus der Karte, auf dem der Held sich befindet.

Weist Eurem Helden nun 5 Einheiten zu, die ihn begleiten sollen. Wenn Ihr bereits eine Kaserne gebaut und die dazugehörige Quest erfüllt habt, dann habt Ihr ja schon einige Rekruten mit Kampferfahrung 10. Falls dies nicht der Fall ist, empfehle ich Euch, diese nun auszubilden.
Um einem Helden Einheiten zuzuweisen, müsst Ihr Euren Helden im Thronsaal anklicken, den Pfeil mit „Menschentransfer“ auswählen, bei den gewünschten Soldaten Häkchen setzen und unten auf den Pfeil klicken.

Weist Eurem Helden also nun 5 Einheiten zu.

Bevor wir uns nun an den ersten Kampf heranwagen, solltet Ihr Eure Männer noch mit der passenden Ausrüstung versorgen. Geht hierfür über die Armeeseite auf „Gütertransfer“. Gebt nun die gewünschte Anzahl an Gütern in die Eingabefelder ein. Nehmt also zum Beispiel 6 Keulen und 6 Lederrüstungen sowie 200 Nahrung mit. Einige Schleudern und Schleudersteine könnten im Kampf auch von Nutzen sein. Um die Waren in die Armee zu transferieren klickt wieder am Seitenende auf den Transferpfeil. Die Nahrung dient Euren Soldaten als Verpflegung, die sie bei Bewegungen auf der Karte verbrauchen werden. Solltet Ihr keine Nahrung mehr dabei haben, beginnen Eure Soldaten zu verhungern und verlieren bei jeder Bewegung HP!
Rüstet jetzt Eure Armee aus, indem Ihr auf der Armeeseite unten auf Ausrüsten klickt und oben im Dropdown-Menü eine Rüstung und eine Waffe auswählt. Klickt im Anschluss noch auf das Schwertsymbol.

Rüstet Eure Armee mit Waffen und Rüstungen aus.

Euer Held ist nun bereit sich seinem ersten Kampf zu stellen. Zurzeit ist er noch in Eurem Dorf versteckt. Wählt nun auf der Armeeseite „Aus dem Dorf rausgehen“ und dann unten „nach Monstern suchen“.
Ihr werdet wahrscheinlich auf ein paar Ratten stoßen – die Monsterarmee wird jedoch zufällig ausgewählt, wobei die Wahrscheinlichkeit sehr groß ist, mit untrainierten Einheiten auch schwache Monster zu finden.

Schaut Euch nun die Kampfergebnisseite genau an. Oben seht Ihr die feindliche Armee und die HP der einzelnen Gegner. Um den Kampf zu gewinnen, müsst Ihr den gegnerischen Helden töten. Das gleiche gilt jedoch auch für Euch – achtet also immer auf die HP Eures Helden, denn wenn er stirbt, stirbt die ganze Armee mit ihm. Die Gegenstände in der Armee gehen dann verloren. Getragene Waffen und Rüstungen bleiben zu 75% erhalten.

Unter Euren eigenen Einheiten seht Ihr deren HP sowie in der letzten Zeile „VP/ Waffenhaltbarkeit| Rüstungshaltbarkeit“. Die VP hatte ich bereits bei der Kaserne erwähnt: Ihr benötigt sie zum Trainieren Eurer Soldaten und für das Ausführen von besonders starken Angriffen (Attacken). Für diese braucht man jedoch sehr viel Kampferfahrung und bessere Waffen als Ihr sie zurzeit besitzt. Die Haltbarkeit entspricht den HP Eurer Ausrüstung. Bei jedem Angriff, den eine Einheit ausführt, nimmt ihre Waffe Waffenschaden. Wird ein Soldat vom Gegner getroffen, verringert sich die Haltbarkeit seiner Rüstung. Sinkt die Haltbarkeit auf 0 wird der Ausrüstungsgegenstand zerstört und geht unwiderruflich verloren. Um das zu verhindern, solltet Ihr Waffen und Rüstungen regelmäßig reparieren. Transferiert sie einfach über die Armeeseite wieder in Euer Dorf und wählt dann in dem Gebäude, in welchem die Ausrüstung auch produziert wurde, die entsprechende Reparatur aus.

Unter den Einheitenwerten seht Ihr die Angriffe welche die Einheiten beider Armeen ausgeführt haben, wer getroffen wurde und welcher Schaden dabei verursacht wurde.
Haben Eure Soldaten noch genügend HP für einen weiteren Angriff, könnt Ihr erneut „Angriff“ auswählen. Ist das nicht der Fall, solltet Ihr erst die verwundeten Einheiten in die zweite Reihe stellen. Hier sind sie vor den meisten Angriffen geschützt. Beachtet jedoch, dass man von hinten nur mit Fernkampfwaffen kämpfen kann – rüstet Eure Einheiten also mit Schleudern aus, wenn Ihr bereits welche habt. Fernkampfwaffen können in beiden Reihen benutzt werden, sie verbrauchen allerdings bei jedem Schuss Munition. Gebt Eurer Armee also auch genügend Schleudersteine mit in den Kampf!

Greift die Ratten nun so lange an, bis Ihr den Helden getötet habt. Als Belohnung erhaltet Ihr einige Güter sowie Kampferfahrung für Eure Einheiten. Je weniger Erfahrung Eure Truppen haben, desto mehr Erfahrung bekommen sie bei einem erfolgreichen Treffer oder Kampf dazu. Mit der Zeit müsst Ihr also anspruchsvollere Monster finden, die auch entsprechend mehr Erfahrung geben. Genaueres zu den verschiedenen Monstern erfahrt Ihr von der Jägergilde. Ihr solltet bereits eine entsprechende Quest von ihr bekommen haben.

Bevor Ihr Euch in den nächsten Kampf stürzt, solltet Ihr Eure Armee heilen. Stellt sie dafür auf eines Eurer Dörfer, wählt ein Heilerhaus und die Funktion „Menschen heilen“ aus. Setzt ein Häkchen bei den verletzten Einheiten und klickt dann unten auf „Auswahl heilen“. Dies verbraucht pro Heilvorgang ein Heilmittel und einen Heilpunkt. Jede Einheit kann bis zu zwei Heilpunkte ansparen und um 10 Uhr morgens und abends wird je einer aufgefüllt. Ich empfehle Euch, erst ab mindestens 5 fehlenden HP zu heilen, um keine Heilmittel und –punkte zu verschwenden.
Werft dann noch einen Blick auf die AP Eures Helden und entscheidet, ob es noch für einen kompletten Kampf reichen wird. Das Suchen von Monstern sowie der erste Angriff verbrauchen insgesamt 2 AP. Für jeden weiteren Angriff benötigt Ihr nur noch 1 AP. Außerdem verbraucht Ihr 1 AP für jeden Menschentransfer, den Ihr durchführt. Wenn möglich solltet Ihr Eure Helden immer im Dorf verstecken, wenn Ihr mit dem Jagen fertig seid, um sie vor dem Räuber zu schützen. Dieser bewegt sich durch ganz Alirion auf der Suche nach schutzlosen Armeen und würde auch vor der Euren keinen Halt machen.

Ritterburg Tutorial - Handel

Zum Glück besteht das Leben in Alirion jedoch nicht nur aus den blutigen Kämpfen Eurer Soldaten. Neben dem Training solltet Ihr keinesfalls den Ausbau Eurer Wirtschaft aus den Augen verlieren. Hierfür lohnt es sich, regelmäßig mit anderen Rittern zu handeln. Ein Handel muss immer über eine Handelsbude abgewickelt werden – es ist nicht möglich Waren direkt zwischen den Helden verschiedener Reiche auszutauschen.

Baut eine Handelsbude, dann erkläre ich Euch ihre Funktionen.

Wenn Ihr nun die Handelsbude anklickt, seht Ihr die Funktionen „Handelsbude“ und „Handelsring“. Im Handelsring könnt Ihr die Handelsbuden der anderen Ritter einsehen und auch bestimmte Waren suchen, die zum Kauf oder Verkauf angeboten werden. Oben könnt Ihr außerdem die Handelsbude Eures Dorfes in den Handelsring eintragen, sodass andere Ritter sie leichter finden.
Unter „Handelsbude“ könnt Ihr Eure eigene HB einstellen. Um Waren zu handeln, müsst Ihr diese erst hinzufügen. Setzt dann Häkchen hinter den gewünschten Waren und klickt unter jeder Liste, aus der Ihr etwas hinzufügen wollt auf den großen Pfeil. Passt nun die Preise und Mengen der Güter an, die Ihr handeln wollt. Achtet darauf, dass Ihr niemals eine Ware günstiger verkauft als Ihr sie ankauft! In einem solchen Fall kann Eure Handelsbude 'ausgeraubt' werden, indem man diese Handelsware immer kauft und zurückverkauft und nebenbei alles kostenlos mitnimmt, was Eure Handelsbude zum Verkauf anbietet. Sobald Ihr alles Euren Wünschen entsprechend eingestellt habt, wählt „Preise ändern“. Sollte ein Ritter Eure Handelsbude besuchen, so erhaltet Ihr eine Nachricht über die gehandelten Waren.

 

 
     Login:
     
     Passwort:
     
     
 
  News
Newsarchiv
 
 

RB Forum
RL Galerie

 
 

Buch des Wissens

Reichsgründungstext
Bralkara-Geschichte
Kalender
RB WIKI
Terrain
Sedatbericht
Kriegsgeschichten
Turnier von ZdE
Turnier von CC
Osthöhlenexpedition
Seereise
Brome & Dämonen

Völkersagen

Szas’Khar
Caldea
Monster
Plunkett
Argrus
Cornelius

Gro&suml;e Sagen Alirions

Anfang
Schöpfung
Entstehung der neuen Götter

Kleine Sagen Alirions

Melot
Chaos
Söldner

 
   

| FORUM |
Alle Rechte am Spiel liegen � By Madman - Grafik Konzept & Code Ralgar